ORF-Premiere für "Das Attentat Sarajevo 1914" von Andreas Prochaska u. a. mit Florian Teichtmeister, Heino Ferch und Melika Foroutan PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 04. Juli 2014 um 03:43 Uhr

 


Melika Foroutan: "Er kämpft gegen den Ausbruch eines Weltkriegs"

(Marija Jeftanovic)

"Der Film ist ein Thriller der besonderen Art: Der Untersuchungsrichter Leo Pfeffer hält das Schicksal der ganzen Welt in seinen Händen. Er will die Wahrheit ans Licht bringen, doch gleichzeitig ist er einem enormen Druck ausgesetzt, zum Abschluss seiner Ermittlungen zu kommen. Das Genre des Ermittlerfilms wird hier verdichtet: Der Held kämpft nicht nur gegen die eigene Behörde, er kämpft gegen den Ausbruch eines Weltkriegs."


Heino Ferch: "Das Attentat in Sarajevo 1914 markiert einen der großen historischen Wendepunkte"

(Dr. Herbert Sattler)

"Ich durfte ja bereits in vielen historischen Filmen mitwirken, aber diesmal war es doch etwas Besonderes. Denn das Attentat in Sarajevo 1914 markiert ja einen der großen historischen Wendepunkte. Die Gestaltung einer glaubwürdigen, nachvollziehbaren Rolle in einem solchen Umfeld ist natürlich eine Herausforderung. Da hat es sehr geholfen, dass wir ein tolles Team waren, und besonders hat es mich gefreut, dass ich wieder mit dem Regisseur Andreas Prochaska und dem Drehbuchautor Martin Ambrosch zusammenarbeiten konnte, deren Kreativität und Vertrauen ich sehr schätze."


Mehr zum Inhalt:

Sarajevo, 28. Juni 1914. Vidovdan, der höchste serbische Feiertag. Es ist glühend heiß. Die Straßen sind überfüllt in Erwartung des Konvois des österreichischen Thronfolgers. Die Stimmung ist aufgeladen. Dann: Terror. Bomben explodieren, Schüsse fallen. Der österreichische Thronfolger Franz Ferdinand und seine Frau Sophie fallen in der bosnischen Hauptstadt Sarajevo einem Attentat zum Opfer.

Der Untersuchungsrichter Leo Pfeffer (Florian Teichtmeister) erhält die Chance seines Lebens. Wenn Pfeffer die Untersuchung des Attentats rasch über die Bühne bringt, steht sein Weg nach Wien offen. Er vernimmt die serbischen Attentäter und soll die Anklage vorbereiten. Die Fakten scheinen klar und Oskar Potiorek (Erwin Steinhauer), Feldzeugmeister und Statthalter in Bosnien-Herzegowina, will Berlin und Wien mit einem eindeutigen Kriegsgrund ausstatten. Doch Pfeffer stößt auf Widersprüche. Die offizielle Version des Anschlags kann nicht stimmen.

 

Mit
Florian Teichtmeister (Leo Pfeffer),
Melika Foroutan (Marija Jeftanovic),
Heino Ferch (Dr. Herbert Sattler),
Mateusz Dopieralski (Nedeljko Cabrinovic),
Edin Hasanovic (Danilo Ilic),
Eugen Knecht (Gavrilo Princip),
Simon Hatzl (Polizeichef Strametz),
Friedrich von Thun (Sektionsrat Wiesner),
Erwin Steinhauer (Oskar Potiorek),
Jürgen Maurer (Justizchef Fiedler),
Martin Leutgeb (Polizist Schimpf),
Dominik Warta (Peter Dörre),
Karin Lischka (Frau Ofner),
Juraj Kukura (Stojan Jeftanovic),
Kasem Hoxha (Polizist Stadler Fritz),
Michaela Ehrenstein (Sophie),
Reinhard Forcher (Franz Ferdinand),
Michael Menzel (Sekretär Körner) u.a.

Drehbuch: Martin Ambrosch
Regie: Andreas Prochaska

 

"Das Attentat Sarajevo 1914" ist eine Produktion der DOR Film Produktion für ORF und ZDF, gefördert von Fernsehfonds Austria und Filmfonds Wien und mit Beteiligung durch BETA Film GmbH.

Pressecredit:

http://programm.orf.at/?story=30023

Video
http://audials.com/de/fernsehen/das-attentat-sarajevo-1914.html

Pressematerial
http://www.presseportal.de/pm/7840/2720574/zdf-thriller-das-attentat-sarajevo-1914-gedenken-zum-ausbruch-des-ersten-weltkriegs-vor-100-jahren

 

 






 
JoomlaWatch Stats 1.2.9 by Matej Koval
Copyright © 2009 - 2019 Serben Vereinigung „Nemanja“ e.V. Alle Rechte vorbehalten.
Development and Castomisation © 2009 by AM & Sorabia Team